Staatliche Massnahmen und Schweinereien von Chefs (CH)

Chronologie

9.4. – In Zürich wird ein Bauarbieter entlassen, weil er die mangelnden Hygienemassnahmen kritisierte. (Blick-Artikel)
9.4. – Die Firma von SVP-Politikerin Martullo-Blocher entlässt massenhaft Arbeiter*innen (Artikel WOZ)

6.4. – 300’000 Temporäre sind einer Kündigungswelle ausgesetzt, die ihre Existenz bedroht. Und das trotz der Möglichkeit, auch für sie Kurzarbeit zu beantragen (Blick-Artikel)

30.3. – Der Bundesrat hat einfach die Covid19 Verordnung 2 insgeheim abgeändert! Damit können Menschen mit Vorerkrankungen gezwungen werden, wieder arbeiten zu gehen (Blick-Artikel)

27.3. – Trotz Pandemie-Vorgaben des Bundes pfeifen Firmen massenhaft auf Gesundheitsschutz (Bericht Work)
27.3. – Ein Arbeiter auf der Roche-Baustelle in Basel wird entlassen, nachdem er auf Facebook die mangelenden Hygienemassnahmen kritisierte (Artikel SRF)
27.3. – Die Baufirma Bernasconi in Genf zwingt ihre Arbeiter*innen zurück auf die Baustelle, indem sie die Leute nötigt, Einverständniserklärungen zu unterschreiben (Facebook Unia Geneve)